Elterninformation zum 1. Coronafall an der GSO 16.11.2020

Liebe Eltern der Grundschule Offenbach,

sicher haben viele von Ihnen bereits gehört, dass ein Auftreten von Corona-Infektionen an der Protestantischen Kita auch Auswirkungen auf eine erste Klasse hatte.

Auch bei uns hat sich ein Kind angesteckt. Die betroffene Klasse war deshalb am Montag, 16. November 2020 sicherheitshalber zuhause geblieben.

Das Gesundheitsamt hat inzwischen die Kontaktpersonen in die verschiedenen Kategorien eingeteilt und die Kinder mit Kategorie 1 bis zum 25.11.2020 in Quarantäne geschickt. Alle betroffenen Kinder werden getestet.

Die restliche Klasse darf weiterhin die Schule besuchen. Sie sind laut Gesundheitsamt nicht direkt gefährdet und auch keine Ansteckungsgefahr für andere. Dennoch ist Corona in unserer Schule angekommen.

Was bedeutet das für uns alle?

Wenn wir wünschen, dass die Schule geöffnet bleiben darf, dann müssen wir noch besser auf diese Punkte achten:

Alle tragen zuverlässig ihre Alltagsmasken.

Wir sorgen für zuverlässige Lüftung.

Alle halten Abstand, so gut es geht und beachten die Hygieneregeln.

Wir bleiben, wann immer möglich in einer festen Gruppe und reduzieren nicht notwendige Kontakte.

Das gilt auch außerhalb der Unterrichtszeiten.

Und für die Schule gilt vor allem:

Kinder und Erwachsene mit Erkältungssymptomen kurieren sich zuhause aus, auch wenn der Arzt sagt, dass es sich wahrscheinlich nicht um eine Coronainfektion handelt.

Von einer Ärztin, die ihr Kind an unserer Schule hat, wurde mir heute erneut bestätigt, dass sehr viele Corona-positive Personen zumindest zu Beginn ausschließlich Schnupfen und Halsschmerzen ohne Fieber haben. Daher ist erhöhte Vorsicht geboten.

Bitte unterstützen Sie uns als Schule im Sinne aller Kinder durch besonders umsichtiges Verhalten.

Dafür danke ich Ihnen herzlich!

Freundliche Grüße und gute Wünsche für Ihre Gesundheit!

Christin Lutz, Schulleiterin